MEDxD – Medtech meets Digital 2024

Das Event für die Digitalisierung von Produktlebenszyklus-Prozessen (inklusive Produktion) in der Medizintechnik- und IVD-Branche.


7. November 2024 - 8. November 2024
Deutsches Institut für Normung e. V. in Berlin

AUFBRUCHSTIMMUNG!

Die IVD- & Medizintechnik-Industrie gehört zu den innovativsten weltweit, jedoch bremsen kontinuierlich steigende regulatorische Anforderungen die Innovationskraft. Die Digitalisierung von Produktlebenszyklus-Prozessen schreitet nur langsam in der Branche voran: Die meisten Prozesse werden noch „manuell“ mit Word, Excel, PDF oder sogar per Papierausdruck dokumentiert.

Allerdings zwingen die regulatorischen Änderungen in Europa die Stakeholder der Branche dazu, sich neu aufzustellen. Das kostet Kraft, Zeit und Geld. Und bremst massiv die Entwicklung von neuen Produkten und medizinischen Innovationen. Das wiederum wirkt sich auf die Versorgung von Patienten und damit am Ende auf jeden von uns aus.

ALSO: Zeit zu handeln! Die regulatorischen Herausforderungen sind eine Chance, alteingeschliffene Prozesse zu hinterfragen und durch den Einsatz von digitalen Lösungen eine mit Word und Excel unmögliche Effizienz zu erreichen.

Mit der MEDXD haben wir im Jahr 2022 ein Dialog-Event gestartet zu Themen rund um die Digitalisierung von Produktlebenszyklus-Prozessen in der IVD- & Medizintechnik-Branche.

Möchtest du sicherstellen, dass Du keine Updates verpasst? Dann registriere Dich für unseren Newsletter, wähle „MEDxD Event“ aus und erhalte alle Informationen direkt in Dein Postfach!

WAS ERWARTET DICH?

KONZEPT

▪ Dialog Event für Hersteller, Benannte Stellen, Branchenverbände & Normungsorganisationen

▪ Strategien, Sichtweisen, Case Studies, zukünftige Entwicklungen

▪ Vorträge, Diskussionen, Workshops

▪ Interaktive Sessions: Austausch & Networking

▪ Digitale Lösungen: Inspiration & Live Demos


THEMEN

▪ Best Practice bei Digitalisierungsprojekten

▪ Case Studies von Konzernen, SMEs & Start-ups

▪ Variantenmanagement & "System of a System"-Ansatz

▪ Digitales Usability Engineering & Risikomanagement

▪ Digitale klinische Bewertung und Post-market Clinical Follow-up

▪ Traceability & Change Management von der Idee bis zur Produktion

▪ Product Lifecycle Management (PLM) und Schnittstelle zur Fertigung

▪ Digitaler Zwilling & digitale Produktionsplanung

▪ KI, Augmented Reality und Vision von einer digitalen End-2-End Plattform

... und weitere spannende Themen!


Wir möchten uns bei der MEDXD auf Augenhöhe und zwangslos begegnen und haben uns darum auf der ersten MEDXD auf #gerneperDu geeinigt – denn ein Du verbindet.

PROGRAMM

7. November
8. November
08:30
PROGRAMM TAG 1
08:30
Registrierung & Get together
09:30
Opening
10:30
Start parallele Sessions am Vormittag (A1-C1)

Suche Dir eine Session aus, die Dich anspricht.

10:30
Tag 1 - Session A1

Vorgehensweise bei Digitalisierungsprojekten: Start-ups, Klein- und Mittelständlern

Die Europäische Medtech-Branche besteht zu 92 % aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, die oft keine umfangreichen Ressourcen für Digitalisierungsprojekte haben. Wie können diese Firmen ihre regulatorischen Prozesse effizient digitalisieren? In dieser Session berichten drei Unternehmen von ihren Erfahrungen und wir diskutieren gemeinsam über Tipps, Tricks und Empfehlungen für konkrete Vorgehensweisen.

Sprache: Deutsch
Format: Vorträge mit anschließender Diskussion
Dauer: 90 Minuten

Mitgestalter: u. a. Ingmar Thiemann, iThera Medical
Moderation: Sarah Panten & Derek Crow, avasis solutions GmbH

10:30
Tag 1 - Session B1

Vorgehensweise bei Digitalisierungsprojekten: Konzerne

Konzerne haben besondere Herausforderungen bei Projekten für die Digitalisierung. Geld und personelle Ressourcen sind zwar häufiger vorhanden als bei kleineren Unternehmen, dafür sind mehr Stakeholder in Projekte involviert und Entscheidungen dauern länger. In dieser Session berichten drei Unternehmen von ihren Erfahrungen und wir diskutieren gemeinsam über Tipps, Tricks und Empfehlungen für konkrete Vorgehensweisen.

Sprache: Deutsch
Format: Vorträge mit anschließender Diskussion
Dauer: 90 Minuten
Mitgestaltende: u. a. Regina Schröder & Paul Reister, Miltenyi Biotec B.V. & Co. KG, Heidi Hoiczyk & Daniel Prell, Siemens Healthineers
Moderation: Lukas Vogler & Ronny Stoll, avasis solutions GmbH

10:30
Tag 1 - Session C1 (Track Produktion: Produktionsthemen können einzeln erworben werden Session C1 und G1)

Was sind digitale Zwillinge & was ist der digitale (rote) Faden? Wie prägen sich diese in der Medizintechnikfertigung aus?

Digitalisierung kann verwirrend und komplex sein. Wir zeigen Dir, wie Du dem roten Faden durch das digitale Labyrinth folgst, indem wir Dir Einblicke in die horizontale und vertikale Integration zur Realisierung von Digital Threads in den Bereichen Produktionsfeinplanung, Produktionssteuerung & Analytics geben.

Sprache: Deutsch, Format: Vortrag, Dauer: 30 Minuten, Referenten: Bernhard Marsoner & Jochen Stephan, znt-Richter Group

Von der Theorie zur Praxis: Erfahrungen und Best Practices bei der Implementierung von Lösungen für die Produktionsfeinplanung

Im Erfahrungsbericht über die Implementierung von Advanced Planning und Scheduling (APS) Lösungen für die Produktionsfeinplanung in der Medizintechnik wird sowohl die Perspektive der Anwender als auch die des Lösungsanbieters beleuchtet. Wir werden praxisnahe Einblicke in die Herausforderungen, den Nutzen und die Erfolge im Rahmen der Einführung von APS-Lösungen geben. Die icotec ag teilt ihre Erfahrungen und legt dar, wie APS die Effizienz ihrer Fertigungsprozesse verbessert hat.

Sprache: Deutsch, Format: Erfahrungsbericht, Dauer: 30 Minuten, Vortragende: Bernd Heinzle & Nelson Labbate, icotec ag und Achim Tampe, znt-Richter Group

Der KI-Effekt: Chancen und Herausforderungen für die Medizintechnikproduktion

In diesem Impulsvortrag thematisieren wir Trends, Potenziale und Anforderungen, wie sich KI sinnvoll in der Medizintechnikfertigung einsetzen lässt. Wir möchten gemeinsam Chancen und Herausforderungen diskutieren und eine Brücke zwischen der aktuellen Praxis und Zukunftsvisionen schlagen. Begleite uns auf dieser Entdeckungsreise über erkennbare, durch die KI ausgelöste Veränderungen für die Medizintechnikfertigung sowie das Nutzenpotenzial für Deine Produktionsprozesse.

Sprache: Deutsch, Format: Impulsvortrag mit anschließender Diskussion, Dauer: 30 Minuten, Referent: Achim Tampe, znt-Richter Group

12:00
Mittagspause
13:00
Lerne unsere Sponsoren kennen!

Zwei unserer Sponsoren stellen sich mit einem Kurzvortrag vor.

13:45
SpeedDating

Lernt Euch gegenseitig kennen und knüpft Kontakte!

1 Ziel, 2 Moderatoren, 3 Fragen, 4 Runden, 5 Minuten

14:30
Start parallele Sessions am Nachmittag (D1-G1)

Suche Dir eine Session aus, die Dich anspricht.

14:30
Tag 1 - Session D1

Usability Engineering im Produktlebenszyklus: Mehr als nur regulatorische Anforderungen!

Usability Engineering ist bisher oft als notwendiges Übel für den Marktzugang und nicht als Chance für eine Differenzierung vom Wettbewerb gesehen worden. Fokus lag auf der Umsetzung von Anforderungen der IEC 62366-1 und damit der Analyse von nutzungsbedingten Risiken. Gutes Usability Engineering geht auf die tatsächlichen Nutzerbedürfnisse ein und erreicht damit eine verbesserte Produktanwendung. In dieser Session wird gezeigt, wie Erkenntnisse aus dem Usability Engineering effizient in Risikomanagement und Requirements Engineering integriert werden. Außerdem diskutieren wir, warum und wie Erkenntnisse aus den Prozessen Clinical Evaluation und Post-Market Surveillance systematisch als Input für das Usability Engineering genutzt werden.

Sprache: Deutsch
Format: Vorträge mit anschließender Diskussion
Dauer: 120 Minuten
Mitgestalter: u. a. Michael Engler, Benkana Interfaces GmbH & Co. KG
Moderation: Sarah Panten & Derek Crow, avasis solutions GmbH

14:30
Tag 1 - Session E1

Variantenmanagement & klinische Anwendung von Systemen: „System of a System“ Ansatz

Es gibt zwei Situationen, die bei der Digitalisierung von Informationen und Dokumenten besonderes Augenmerk auf die Wiederverwendung und Verknüpfung erfordern: 1. bei Varianten eines Produktes und 2. bei der gemeinsamen Anwendung mehrerer unabhängiger Produkte als ein System. Hier müssen zwei Perspektiven zusammengebracht werden: Die Erstellung von Informationen während der Produktentwicklung (Product Development Team) und die benötigte Darstellung von Informationen für die Zulassung (Regulatory Affairs) - welche oft unterschiedliche Bedürfnisse haben. In dieser Session sprechen wir über einen möglichen Lösungsansatz in Form des Konzepts „System of a System“, dessen praktischer Umsetzung sowie Vorteilen und ggfs. auch Nachteilen.

Sprache: Deutsch
Format: Vorträge mit anschließender Diskussion
Dauer: 120 Minuten
Mitgestalter: u. a. Henrik Wist, Brainlab AG
Moderation: Lukas Vogler & Ronny Stoll, avasis solutions GmbH

14:30
Tag 1 - Session F1

Hands-on Workshop: Systems Engineering für die Medizintechnik

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Thema Systems Engineering (SE) habt ihr die Gelegenheit, an einem praktischen Beispiel aus der Medizintechnik im Workshop teilzunehmen. Dabei wird die Arbeitsweise eines SE-Teams live demonstriert, wobei ihr aktiv mitwirken könnt.

Sprache: Deutsch
Format: Impulsvortrag danach interaktiver Workshop

Dauer: 120 Minuten
Moderation: Chantal Sinnwell, Sara Melinu & Andreas Otte, Siemens Industry Software GmbH

14:30
Tag 1 - Session G1 (Track Produktion: Produktionsthemen können einzeln erworben werden Session C1 und G1)

Effizienter Fertigungsfluss: Die digitale Brücke zwischen PLM und MES für präzise Arbeitsanweisungen

Viele Unternehmen kämpfen nach wie vor damit, dass ein Werker ein Produkt nach den korrekten Vorgaben und unter Einhaltung sämtlicher regulatorischer Anforderungen fertigt. Wir zeigen, wie durch die nahtlose Integration von Teamcenter PLM mit Opcenter Execution MES in der Fertigung immer die jeweils korrekte und freigegebene Version der benötigten Arbeitsanweisungen (Electronic Work Instruction) zum jeweiligen Produkt vorliegt.

Sprache: Deutsch, Format: Workshop/Live-Demo, Dauer: 40 Minuten, Moderation & Durchführung: Bernhard Marsoner, znt-Richter Group

Die Zukunft in der Medizintechnikfertigung: Arbeitsanweisungen mit Hilfe von Augmented Reality: Live-Demo mit einem Use Case aus dem Siemens Digi Lab

Schaue selbst durch die AR-Brille und erlebe, wie die Zukunft der Werkerführung in der Medizintechnik aussehen kann. Bernd Fürlinger, gibt Dir die neuesten Insights aus dem Siemens Digi Lab.

Sprache: Deutsch, Format: Workshop/Live-Demo, Dauer: 40 Minuten, Moderation & Durchführung: Bernd Fürlinger, Siemens Digital Industries

Womit beginnen? Der beste Weg zur digitalisierten Fertigung

Die erfolgreiche Herangehensweise und Umsetzung von Smart Manufacturing gleicht auf dem ersten Blick oftmals einer Herkulesaufgabe. Etliche Abteilungen, Mitarbeiter und Verantwortliche müssen mitsamt ihrer spezifischen Applikationen mit auf die Reise genommen werden. Wir zeigen, wie wir etlichen Kunden auf Basis einer umfassenden Analyse ihres individuellen Fertigungszustands mit unserem Smart Manufacturing Audit (SMA) bei ihrem erfolgreichen Start und in den meisten Fällen auch einer erfolgreichen Umsetzung geholfen haben.

Unsere SMA umfasst die Bewertung der Ausgangssituation, die Identifizierung und Priorisierung akuter Probleme, sowie die Berücksichtigung ökonomischer Faktoren wie Budget, Zeitplan, ROI und die Abwägung des Nutzens im Verhältnis zum Aufwand.

Basierend auf dieser Analyse werden in einem Smart Manufacturing Audit maßgeschneiderte Handlungsempfehlungen für die Einführung von Smart Manufacturing Lösungen entwickelt.

So erschließt Du das volle Potenzial Deiner Fertigung und sicherst Dir einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Sprache: Deutsch, Format: Vortrag, Dauer: 40 Minuten, Referent: Jochen Stephan, znt-Richter Group

16:45
Closing
18:00
Netzwerk-Abend

Lasst uns ab 18:00 Uhr beim Abendbuffet gemeinsam austauschen!

SPEAKER INSIGHTS

REFERENT:INNEN & MITGESTALTER:INNEN

Fabian Hoefer
Global Business Process Owner PLM, SHL Medical AG
Michael Engler
Managing Partner & Senior Consultant, Benkana Interfaces GmbH & Co. KG
Ingmar Thiemann
VP QM & RA, iThera Medical
Nelson Labbate
Head of IT, icotec ag
Bernd Heinzle
Production Manager, icotec ag
Henrik Wist
Manager Design Controls, Brainlab AG
Paul Reister
Associate Director Regulatory Affairs, Apheresis & Consumables, Miltenyi Biotec B.V. & Co. KG
Regina Schröder
Director Post-Market Surveillance and Clinical Evaluation, Miltenyi Biotec B.V. & Co. KG
Dr.-Ing. Chantal Sinnwell
Domain Lead Systems Engineering in Digital Enterprise & Academics, Siemens Industry Software GmbH
Bernd Fürlinger
Partner Porfolio Lead Production-, Quality- & Labormanagement DACH, Siemens Digital Industries Software
Sarah Panten
Managing Partner, avasis solutions GmbH
Daniel Langenegger
Head of Customer Care Services, avasis AG
Jochen Stephan
CSO, znt-Richter
Achim Tampe
Senior Presales Manager, znt-Richter
Lukas Vogler
Managing Partner, avasis solutions GmbH
Josef Steiner
CSO & Managing Partner und System Architect Cloud Solutions, avasis unity GmbH
Ronny Stoll
Head of Solution Implementation & Senior Solution Architect, avasis solutions GmbH
Tobias Busch
Product Owner, avasis AG
Derek Crow
Product Manager Polarion Portfolio, avasis solutions GmbH

MODERATOR:INNEN

Markus Pöttker
Director, Global Post-market Surveillance, Smith & Nephew Orthopaedics GmbH
Sarah Panten
Managing Partner, avasis solutions GmbH
Bernhard Marsoner
CEO, znt-Richter
Ralf Thür
CEO, avasis Gruppe

TICKETS & ANMELDUNG

LOCATION

Deutsches Institut für Normung e. V. in Berlin

Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Die hellen und innovativen Räumlichkeiten des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. eignen sich bestens für Fachvorträge, interaktive Sessions und Workshops. Moderne Ausstattung mit High-End Technik und eine Dachterrasse mit herrlicher Aussicht sowie Lounge Bereich für ein gemütliches Beisammensein: Freu Dich auf zwei Tage in einer tollen Atmosphäre mit vielen inspirierenden Gesprächen. Durch die zentrale Lage in der Nähe des Zoologischer Gartens kommst Du gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Eventlocation und kannst aus einer Reihe an Hotels in der Umgebung auswählen.

SPONSOREN & AUSSTELLER

Möchtest Du auch gerne bei der MEDxD 2024 als Sponsor oder Aussteller mit dabei sein? Dann melde Dich gerne beim Marketing-Team.

WER STECKT DAHINTER?

ORGANISATOREN

AVASIS

Mission von avasis ist es, die Digitalisierung in der IVD & Medizintechnik Branche zu beschleunigen, um damit wieder mehr Innovation im Bereich der Produktentwicklung zu ermöglichen. Die Lösungen von avasis helfen Unternehmen, Prozesse schneller und effizienter zu digitalisieren, egal ob es sich um einen Global Player oder ein Startup Unternehmen handelt. . Ziel ist es, die digitale Durchgängigkeit und Verknüpfung von Prozessen für den gesamten Produktlebenszyklus zu erreichen ("Digital Thread").


ZNT RICHTER

znt-Richter unterstützt High-Tech-Unternehmen weltweit bei der Umsetzung von Smart Manufacturing Produktionslösungen sowie Industrie 4.0 Transformationsprozessen. znt-Richter ist seit über 35 Jahren auf die Entwicklung und Implementierung branchenspezifischer und durchgängiger Manufacturing IT und Shop Floor Integration Lösungen spezialisiert. Das Produkt- und Leistungsportfolio umfasst neben eigenen Lösungen (Shop Floor Integration / Equipment Automation / Smart Manufacturing Audits) marktführende Partnerlösungen wie Siemens Opcenter MES. Unsere global operierenden Projektteams verfügen über umfangreiche Domänenkompetenz in Semiconductor, Electronics, MedTech und anderen Hightech-Industrien. Mit weltweit acht Standorten realisieren wir Projekte in time, in budget, in quality.


PARTNER

SIEMENS DIGITAL INDUSTRIES SOFTWARE

Siemens Digital Industries Software bietet Lösungen für die führenden Unternehmen in der Medizintechnik und Pharmazeutischen Industrie. Mithilfe unserer Product Lifecycle Management (PLM) sowie unsere Manufacturing Execution System (MES) Plattformen unterstützen wir Dich dabei, Deine Herausforderungen in der Produktentstehung zu adressieren. Unsere flexiblen Unternehmens-Lösungen fördern die Innovationskraft. Zudem unterstützen unsere Lösungen, die Qualität sicher zu stellen, Kosten zu reduzieren und dabei die Einhaltung der ständig wechselnden regulatorischen Anforderungen zu gewährleisten. Die gilt auch und insbesondere für die Anforderungen der FDA.



GIBT ES NOCH FRAGEN? WIR SIND FÜR DICH DA.

Iris Mannhart
Marketing Manager, avasis Gruppe

marketing@avasis.biz

Sylvia Berndt
Strategic Marketing & Communication Manager, avasis Gruppe

marketing@avasis.biz